30 Jahre Augsburger Schulwegdienste

 

Egal, ob Schnee, Sonne, Regen oder Sturm – Augsburgs Schulweghelfer sorgen ehrenamtlich für einen sicheren Schulweg und machen Kinder zu selbstbewussten Verkehrsteilnehmern. Zum 30-jährigen Jubiläum bedankt sich OB Dr. Kurt Gribl stellvertretend für die ganze Stadt für das wichtige Engagement.

Rund 175 Schulweghelferinnen und -helfer sind vor Augsburgs Schulen im Einsatz. Mit Warnweste und Kelle helfen sie beim Überqueren der Straße, haben den Verkehr im Blick und geben auch mal ein aufmunterndes Wort mit auf den Weg in die Klassenräume. Bei jedem Wetter und ehrenamtlich. Seit 30 Jahren besteht das erfolgreiche und wichtige Projekt.

Das sie da sind, ist spürbar: in den letzten Jahren hat sich kein schwerer oder sogar tödlicher Verkehrsunfall an gesicherten Überwegen ereignet.

Wichtige gesellschaftliche Funktion

„Schulweghelfer sind viel mehr als reine Aufpasser. Sie sind unverzichtbarer und wertvoller Teil unserer Gesellschaft, die sie mit ihrer wichtigen Aufgabe lebenswerter und menschlicher machen,“ würdigt OB Dr. Kurt Gribl das gesamtgesellschaftliche Engagement.

Schutz und Ermutigung für die kleinsten Teilnehmer im Straßenverkehr

Schulweghelfer sind Vorbilder für alle Verkehrsteilnehmer. Durch ihre Arbeit lernen Kinder sich richtig und achtsam zu verhalten: Wo sind Gefahren? Wie gehe ich ihnen aus dem Weg? Ist der schnellste Schulweg auch der sicherste?

Gleichzeitig werden Autofahrer an Rücksichtnahme und Respekt den kleinsten Teilnehmern gegenüber erinnert.

Ein gutes Gefühl für Eltern

Der Schritt, die Kinder den Schulweg zu Fuß, per Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln meistern zu lassen, fällt Eltern leichter, wenn sie wissen: Jemand passt auf! So ermutigen Schulweghelfer ganz nebenbei zu nachhaltiger Mobilität.

Die Schulwegdienste sind eine Zusammenarbeit der Augsburger Verkehrspolizei, dem Schulverwaltungsamt der Stadt Augsburg und dem staatlichen Schulamt. Warnkleidung und Kellen werden kostenlos durch die Verkehrswacht Augsburg e.V. zur Verfügung gestellt. Bayernweit arbeiten rund 30.000 Freiwillige als Schulweghelfer oder Schülerlotsen. Die Stadt Augsburg bringt jährlich zwischen 40.000 und 50.000 Euro zur Finanzierung des Schulweghelferdienstes auf. Ergänzt wird diese Hilfe von der Verkehrswacht Augsburg e.V. durch die Ausstattung mit Sicherheitskleidung, Winkerkellen und Ausbildungsmaterial. Die Ausbildung und Einweisung erfolgt durch die Verkehrserzieher der Polizei.



 

 

Ob Schulweghelfer, Schulbuslotse oder Schulbusbegleiter, gesucht werden ehrenamtliche Helfer die unsere Schüler auf einem sicheren Schulweg begleiten.

Bitte melden Sie sich bei Ihrer Schule oder Ihrer zuständigen Polizeiinspektion.

 

Die Schüler brauchen Ihre Hilfe!

 

Schulbuslotsen bei der Ausbildung

Schulweghelfer im täglichen Einsatz

Prominente Schulweghelfer