Aktuelles

Auf dieser Seite wollen wir aktuelle Nachrichten und Projekte vorstellen

 

 

Ein voller Erfolg: Aktionen rund um das Thema Mobilität und Nachhaltigkeit locken Besucher auf den Rathausplatz

Zurück
 

Endlich wieder Austausch, endlich wieder gemeinsame Treffen: am Wochenende vom 18. bis 19. September feierte die Stadt Gersthofen gemeinsam mit zahlreichen Besucherinnen und Besuchern auf dem Rathausplatz und das gleich aus mehreren Gründen: im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche lockten verschiedene Informationsstände und Mitmachaktionen zum Thema Mobilität und Nachhaltigkeit

 

Rollatorparcour in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat Gersthofen


„Sicherheit durch Sichtbarkeit“

16.09.2021 13:01 | Pressemitteilungen

Übergabe von Sicherheitswarnwesten an Augsburger Grundschulen

Zum Auftakt der Aktion „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ haben ABC-Schützinnen und -schützen der Grundschule Bärenkeller ihre Warnwesten zum Schulstart erhalten. 80 Sicherheitsüberwürfe wurden an Bildungsreferentin Martina Wild für die gesamte Schule übergeben. Von links: Martin Schomanek (Verkehrswacht), Bürgermeisterin/Bildungsreferentin Martina Wild, Robert Schlotterer und Angelika Czerny (beide Verkehrspolizei), Sarah Zatocil und Veronika Schmid (beide AOK), Christina Kampmann (Lehrerin 1a), Schulleiterin Daniela Baur-Riefle. Bildnachweis: Ruth Plössel / Stadt Augsburg

  • 1.800 Warnwesten für ABC-Schützen in Augsburg
  • Zusätzlicher Schutz auf dem Schulweg
  • Deutlicher Rückgang von Schulweg-Verkehrsunfällen

Auch in diesem Jahr werden Augsburger Grundschulkinder mit Sicherheitswarnwesten ausgestattet. Zum Auftakt des neuen Schuljahres haben Martin Schomanek, Vorsitzender der Verkehrswacht Augsburg, und Sarah Zatocil als Vertreterin der AOK Bayern 80 reflektierende Sicherheitswarnwesten an die Grundschule Bärenkeller übergeben. Gemeinsam mit Schulleiterin Daniela Baur-Riefle und stellvertretend für 23 Grundschulen in Augsburg nahm Bürgermeisterin Martina Wild, Referentin für Bildung und Migration, die insgesamt rund 1.800 Warnwesten für die Augsburger Erstklässlerinnen und Erstklässler entgegen.

Unterstützung verkehrsunerfahrener Schulkinder

Mit dem Projekt „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ der Landesverkehrswacht Bayern in Kooperation mit der AOK werden die Schulanfänger und Schulanfängerinnen wie jedes Jahr zum Schulstart mit den praktischen Warnwesten ausgestattet. Bildungsreferentin Martina Wild ist von dem gemeinsamen Projekt für einen sicheren Schulstart überzeugt: „Die reflektierenden Warnwesten bieten den Kindern gerade in der dunklen Jahreszeit auf ihrem Schulweg einen zusätzlichen Schutz. Das ist insbesondere für Erstklässlerinnen und Erstklässler, die noch verkehrsunerfahren sind, eine ganz wichtige Ausstattung.“

Verkehrsunfälle vermeiden

„Sicherheit durch Sichtbarkeit“ ist auch für Martin Schomanek von der Deutschen Verkehrswacht in Augsburg ein wichtiger Aspekt, um die Sicherheit im Straßenverkehr für Schulkinder zu erhöhen: „Die Kinder sollen so angezogen sein, dass sie auch bei schlechtem Wetter gut von anderen Verkehrsteilnehmenden gesehen werden können. Die Warnwesten tragen einen wesentlichen Teil dazu bei, die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu vermeiden.“

Weniger Unfallrisiko dank besserer Sichtbarkeit

Die Sicherheitsüberwürfe werden in diesem Jahr an insgesamt rund 1.900 Grund- und Förderschulen in ganz Bayern an über 100.000 Abc-Schützen verteilt. Der Erfolg gibt den Kooperationspartnern recht: Die Zahl der Schulwegunfälle ist im Pandemiejahr 2020 deutlich gesunken. Laut bayerischer Verkehrsunfallstatistik gingen sie – vor allem wegen des Homeschoolings – mit 36,7 Prozent um ein gutes Drittel zurück. „Damit der Schulweg sicher bleibt und noch sicherer wird, brauchen gerade Erstklässlerinnen und Erstklässler in den ersten Schulwochen Unterstützung, um sich an den Straßenverkehr zu gewöhnen“, so Sarah Zatocil von der AOK in Augsburg. Die ABC-Schützinnen und -Schützen müssten häufig mit einem neuen Schulweg zurechtkommen, der gerade bei Dunkelheit und in der Dämmerung besondere Gefahren birgt. Mit einer Warnweste und Reflektoren lasse sich die Sichtbarkeit erhöhen und so das Unfallrisiko im Vergleich zu dunkler Kleidung halbieren.

Ausbildung von Schülerlotsinnen und -lotsen

 

Die Verteilung der Warnwesten ist Teil der vielfältigen Zusammenarbeit von Stadt, Verkehrswacht und Polizei für mehr Verkehrssicherheit für Schülerinnen und Schüler. Fortgesetzt werden soll in diesem Jahr beispielsweise auch die Kooperation im Bereich der Ausbildung, Betreuung und Ausrüstung von Schülerlotsinnen und -lotsen sowie Schulweghelferinnen und -helfern. Dank deren Einsatz vor Schulen und gefährlichen Straßenübergängen auf dem Schulweg, ereigneten sich seit Einführung dieser Schutzmaßnahmen keine schweren oder gar tödlichen Verkehrsunfälle mehr - ein deutliches Zeichen für die Wirksamkeit der gemeinsamen Maßnahmen.

Übergabe der Sicherheitsüberwürfe an die Bärenkeller Grundschule Augsburg

 

Schulbeginn 2021

 

Übergabe der Sicherheitsüberwürfe an die Grundschule Königsbrunn Nord

 

Schulbeginn 2021

Zum Auftakt der Aktion „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ haben ABC-Schützinnen und -schützen der Grundschule Königsbrunn Nord ihre Warnwesten zum Schulstart erhalten. 110 Sicherheitsüberwürfe wurden an Bürgermeister Franz Feigl für die gesamte Schule übergeben. Von links: Franz Feigl, Alfred Heigl (AOK A), Richard Sailer (Schulleiter Grundschule Nord), Claudia Pauer (Kassenlehrerin), Sarah Zatocil (AOK Augsburg) und Martin Schomanek (Verkehrswacht Augsburg). Vorne: Kinder der GS Nord. Bildnachweis:  Veronika Schmid, AOK Augsburg

  • 2.800 Warnwesten für ABC-Schützen im Landkreis Augsburg

Gemeinsam mit Schulleiter Richard Sailer und stellvertretend für 26 Grundschulen im Landkreis Augsburg nahm Bürgermeister Franz Feigl, die insgesamt rund 2.800 Warnwesten für die Erstklässlerinnen und Erstklässler im Landkreis Augsburg entgegen.




Auftaktveranstaltung 2020/21 Sicher zur Schule - sicher nach Hause     Mehr...


Schutzüberwürfe für Schulanfänger in der Stadt und Landkreis Augsburg 2020

 

Fast 4000 Schutzüberwürfe konnten zum Schulbeginn an die Schulen der Stadt Augsburg und den Schulen des Landkreises Augsburg übergeben werden. Dank auch an die AOK Augsburg für die großzügige Unterstützung!

Bild 1: Bgm.'in und Bildungsreferentin Martina Wild übernimmt die Schutzüberwürfe für die Grundschulen der Stadt Augsburg von Martin Schomanek, Verkehrswacht Augsburg und  Carina Meier und Sarah Zatocil von der AOK Augsburg.

Bild 2: Übergabe der Überwürfe an die Grundschule Inningen durch die Geschäftsführerin Marianne Birkle, Verkehrswacht Augsburg, an die Schulleiterin Frau Concetta Crestani, GS Augsburg Inningen.

Bild 3: Frau Carina Meier, AOK Augsburg und Martin Schomanek, Verkehrswacht Augsburg, übergeben, stellvertretend für die Grundschulen des Landkreises Augsburg, die Schutzüberwürfe an Kinder und die Schulleitung der Grundschule Biberbach, Frau Christa Bobinger.


Neubau Jugendverkehrsschule "Rosenau" in der Stadt Augsburg nimmt Formen an!         Mehr...


Arbeitshefte für die Radfahrausbildung

 

Auch dieses Jahr war es uns wieder möglich die Schülerarbeitshefte für den Unterricht zum "Radlführerschein" der 4. und 5. Jahrgangsstufen in den Grund- und Förderschulen des Landkreises und der Stadt Augsburg finanziell zu unterstützen. Das Arbeitsheft ist eine wichtige Unterrichtshilfe für alle Schüler die zum sicheren Radfahrer ausgebildet werden. Ca. 3600 Schülerhefte und ca. 150 Lehrerhefte sollen den Unterricht zum "sicheren Radfahrer" erleichtern. Die praktische Ausbildung erfolgt durch die Verkehrserzieher der Polizei in den Jugendverkehrsschulen.


Schutzüberwürfe für Schulanfänger

 

Fast 4000 Schutzüberwürfe konnten mit finanzieller Unterstützung durch die AOK Bayern an die Grundschulen im Landkreis und der Stadt Augsburg verteilt werden. 

Insbesondere zum Schulbeginn gilt es für die ABC-Schützen im Straßenverkehr und auf dem Schulweg gut erkennbar zu sein.

"Sicherheit durch Sichtbarkeit" ist uns ein großes Anliegen, insbesondere auf dem Schulweg!

Wegen der Coronakrise wurden dieses Jahr alle Schutzüberwürfe kontaktlos an die Schulen übergeben.

 

Herzlichen Dank an die AOK Augsburg für die wertvolle Unterstützung!!!


Vorstellung "Sicherheit mit E-Scooter" beim Polizeipräsidium Schwaben Nord am 20.02.2020

 

Mit großem Interesse verfolgten Polizeivizepräsident Markus Trebes und seine Mitarbeiter unsere Vorstellung des Programms für mehr Sicherheit auf dem E-Scooter. 

Dieses "Fahrtraining" soll ab Mitte 2020 ein fester Bestandteil unserer Präventionsarbeit sein.

...und es macht auch Spaß :-)!!!


Neue Sicherheitsüberwürfe für Kindertagesstätte

 

Am 21.01.2020 übergaben wir für der Kindertagesstätte "Reiterweg" in Stadtbergen neue Sicherheitsüberwürfe.

 

Mitglieder des Elternbeirats und die Leiterin der Tagesstätte freuten sich mit den Kindern über diese wichtige Unterstützung.


Sicherheitsüberwürfe für Kindergarten

 

Ausgestattet mit neuen Sicherheitsüberwürfen wurde der St.-Johannes Kindergarten in Königsbrunn.

Bei Ausflügen mit den Kindern bedeutet nun die erhöhte Sichtbarkeit auch mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

 


Training E-Scooter

 

Neues Programm ab 2021

 

Die erschreckenden Unfallzahlen sind für uns Anlass ein (Fahr-)Training mit E-Scootern einzuführen. Nicht nur fahrpraktische Übungen sondern auch die unterschiedlichen Fahrzeugtypen sowie nützliche Tipps beim Kauf sollen vermittelt werden. Mehrere unterschiedliche Scooter stehen uns zur Verfügung mit denen Interessierte den für sie geeigneten Scooter testen können...

 

Mehr...



Aktion "Toter Winkel"

 

Auch im Jahr 2021 wird diese Aktion fortgesetzt!

 

Seit vielen Jahren führt die Verkehrswacht Augsburg in Verbindung mit den Verkehrserziehern des Polizeipräsidiums Schwaben/Nord und dem Schulamt der Stadt Augsburg die Aktion „Toter Winkel“ durch. Hierbei wird Kindern die Gefährlichkeit von Großfahrzeugen demonstriert.

Aus den Schulen der Stadt werden 16 Schulklassen mit ca. 350 Kindern (3. und 4. Jahrgangsstufe) an fünf Tagen auf dem Plärrergelande im Zentrum Augsburgs unterrichtet. Ihnen werden anhand von praktischen Beispielen die Gefahren, die von einem abbiegenden Lkw mit Sattelauflieger ausgehen, anschaulich vorgeführt.

Mit Seilen wurden wird der Raum abgegrenzt, der für den Lkw-Fahrer nicht einzusehen ist. Die Kinder müssen sich in diesem Raum aufstellen und nacheinander dürfen sie sich dann vom Führerhaus überzeugen, das ihre Mitschüler wirklich nicht zu sehen sind.

Gefüllte Plastikwasserbecher werden dann im Kurvenradius aufgestellt um den Schülern darzustellen was passiert wenn der Lkw abbiegt. 

 

In den Medien (a.tv und der Augsburger Allgemeinen Zeitung) wurde ausführlich darüber berichtet.

 

Mehr...

 

Bilder


Lkw für Jugendverkehrsschule Gersthofen

 

Mit finanzieller Unterstützung der Kreissparkasse Augsburg konnte im Jahre 2019 der Lkw für die Jugendverkehrsschule in Gersthofen neu ausgestattet werden. Unter Anderem wurden Fahrräder erneuert und eine Rückfahrkamera eingebaut, so dass der Lkw auch für die Aktion "Toter Winkel" eingesetzt werden kann. Eine Übungsplane, Leitkegel und diverse Hilfsmittel hierzu sind nun auch an Bord.